Dienstag, 9. Dezember 2014

Zweistöckige Windeltorte

Am vergangenen Woche waren wir einen neuen Erdenbürger besuchen. Vor einigen Wochen hatte ich für ihn schon den Strampelsack genäht. Der wurde jetzt die Basis für eine einfache Windeltorte.

Man nehme: etwas halbwegs stabiles, das den Kern bildet. Typischerweise werden hier eigentlich eingerollte Decken genutzt, aber ich habe eine Cremepackung genommen und den Strampelsack darum gewickelt. Für eine zweistöckige Windeltorte passt das super.


Außerdem benötigt: Gefriergummis und in meinem Fall ca. 60-70 Windeln. Dazu Bänder und noch etwas Deko.

Windeln rollen, Gummi drum, um den Kern gruppieren (den ich auch mit zwei der Gefriergummis befestigt habe). Das Ganze mit einem Band fixieren (blau mit Sternchen fand ich natürlich für den kleinen Kerl sehr passend ;) ). Für optimale Festigkeit können jetzt noch einzelne Windeln hinzugefügt werden. Ebene eins ist fertig. (Auf das Foto hat sich noch das Bein einer fleißigen Helferin geschlichen, haha.)

Die zweite Ebene läuft genauso ab: Windeln in einem kleineren Radius um den Kern gruppieren, mit dem Band festbinden, fertig.

Im Anschluss wird noch verziert. Ich habe es schlicht gehalten: ein kleines Strumpfhosenmonster (das Gesicht war auf der zweiten Strumpfhose, die ich in die erste steckte) und ein Greifspielzeug, die mit einer Schleife verbunden sind.


Hilfreich wäre es gewesen, das Ganze auf einer Unterlage zu drapieren - ich habe im Nachhinein eine Pappe mit Geschenkpapier beklebt und untergeschoben.

Die Windeltorte kam sehr gut bei den Beschenkten an und wird in den kommenden Tagen verbraucht. Gerade weil es das zweite Kind ist haben sich die Eltern gefreut, viele "verbrauchbare" Geschenke zu bekommen.

Ab damit zum Creadienstag =)

Kommentare:

  1. Hach, wie fein! So einfallsreich waren wir neulich nicht... wir haben die Windeln tatsächlich einfach in einem Pappkarton verschenkt....:D
    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  2. Kein Wunder, dass sich die Neueltern darüber gefreut haben. Die hast du wirklich super hinbekommen. Sehr schön!
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich eine schöne Geschenkidee, darüber hätte ich mich vor Jahren auch gefreut, als meine Kinder noch klein waren. Wir haben Windeln auch "nur" in der Kiste bekommen. Die Creme hab ich immer selbst gekauft, ebenfalls ein gutes Geschenk. Einen Pucksack haben wir allerdings auch bekommen, zwar nicht so schön bunt wie deiner, aber er war häufig im Einsatz. Du hast dir mit dieser Torte wirklich Mühe gegeben. Falls du mal Segeltuch vernähst, würde ich mich freuen, wenn du von deinen Erfahrungen berichten würdest.
    Liebe Grüße
    Carmen

    AntwortenLöschen
  4. darüber würde ich mich als frischgebackene Eltern aber freuen.bei dem verbrauch und den preisen. eine toll umgesetzte Idee. hab ich auch schon verschenkt!
    lg claudia

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Idee! Das muss ich mir merken! :)
    LG

    AntwortenLöschen